Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung

Die individuelle Beziehung

Die Betreuung verläuft meistens in einer Kindergruppe. Jedes Kind braucht jedoch zu gewissen Zeiten eine individuelle Beziehung zu seiner Tagesmutter oder seiner Betreuerin. So können manche Aktivitäten, bei denen das Kind den Erwachsenen benötigt (wie Füttern, Trockenlegen und Schlafenlegen), zu einem privilegierten Moment gestaltet werden, während dem die Tagesmutter oder die Betreuerin sich – möglichst ohne Unterbrechung – mit dem Kind individuell befasst.

In der Kinderkrippe ist man ebenfalls bemüht, die Individualität in der Beziehung im Laufe des Tages kontinuierlich beizubehalten: Z.B. die Betreuerin, die ein Kind füttert, wird sich ebenfalls um das Trockenlegen sowie um den Mittagsschlaf dieses Kindes kümmern. Nach Möglichkeit wird sie für dieses Kind auch beim Aufwachen wieder da sein.

In der Außerschulischen Betreuung sind die Betreuerinnen ständige Ansprechpartner für die Kinder.
Sie bemühen sich um eine individuelle Beziehung zu jedem Kind und geben ihm so eine gewisse emotionale Sicherheit.

 

 

Wichtig ist uns:

• Ihr Kind wird als vollwertige Person anerkannt.


• Es wird mit seinen körperlichen und seelischen Bedürfnissen wahrgenommen und respektiert.

 

 

 

 

 

 

Zurück