Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung

Stundenplan & Mindestanwesenheit (Tagesmütterdienst & Krippe)

Um einen bestmöglichen organisatorischen Ablauf der Betreuung zu gewährleisten, sind vertragliche Abmachungen vorgesehen. Diese betreffen u.a. die Festlegung des Stundenplanes und – für die Kinder zwischen 0 und 3 Jahren – die Mindestanwesenheit während eines Jahres.


Bei Vertragsabschluss legen die Eltern, im Gespräch mit der Sozialassistentin, den Betreuungsstundenplan sowie eine jährliche Mindestanwesenheit des Kindes und eine bestimmte Anzahl Kredittage fest. Unter Kredittagen sind die Tage zu verstehen, an denen das Kind nicht betreut wird. Es werden Ihnen pro Jahr 7 Wochen Kredit zugestanden.

Die Mindestanwesenheit ergibt sich aus der wöchentlich festgelegten Betreuungsfrequenz während 45 Wochen pro Jahr. (52 Wochen pro Jahr – 7 Wochen Kredit = 45 Wochen Mindestanwesenheit.)

Beispiel: Ihr Kind wird an 4 ganzen Tagen pro Woche betreut. Das ergibt somit eine jährliche Mindestanwesenheit von 180 Betreuungstagen, d.h. 45 Wochen x 4 Tage pro Woche.
In unserem Beispiel ergeben sich folgende Kredittage: 7 Wochen x 4 Betreuungstage = 28 Kredittage.

Innerhalb von 12 Monaten, geltend ab dem ersten Betreuungstag, muss das Kind an mindestens 180 Betreuungstagen anwesend sein. Würde das Kind in unserem Beispiel nur an 160 Tagen betreut werden, müssten die Eltern für die fehlenden 20 Tage 60% ihres Tarifs als Gebühr zahlen, um den Anspruch auf den Betreuungsplatz zu behalten.

 


Für folgende Situationen oder Tage wird keine Ausfallentschädigung berechnet:

krankheitsbedingter Ausfall der Tagesmutter
Ausfall der Tagesmutter wegen ansteckender Krankheit ihrer eigenen Kinder oder des Partners
Krankenhausaufenthalt des Kindes (+ Attest)
Rekonvaleszenz (+ Attest)
Urlaubsanspruch der Tagesmutter
10 gesetzliche Feiertage (Neujahr; Ostermontag; 1. Mai; Christi Himmelfahrt; Pfingstmontag;
  21. Juli; Mariä Himmelfahrt; Allerheiligen; Waffenstillstand; 1. Weihnachtstag)
zusätzlich: Rosenmontag; 15. November.; 2. Weihnachtstag

 



Wichtige Regeln für den Tagesmütterdienst und die Kinderkrippe

• Die Reservierungsgebühr garantiert Ihnen den gewählten Betreuungsplatz.

• Die Mindestanwesenheit (für Kinder von 0 bis 3 Jahren) gibt dem Kind die Möglichkeit, sich wohl zu fühlen.

 

 

 

 

 

 

Zurück